Das Styling des Herbstes

Ein Fashion Item wird in diesem Herbst das absolute Must Have werden. Selten war ein Trend so stark und schon so schnell präsent. Die Jeggins sind das Outfit, das alle anderen in den nächsten Monaten in den Schatten stellen wird. Die Jeggins ist eine Leggins, die von einer Jeans kaum zu unterscheiden ist, in ihr paaren sich Jeans Optik und der Komfort einer Leggins. Das ist der absolute Trend. Wundern wird das niemand, das Styling ist lässig und trotzdem chic, es ist bequem und trotzdem hat man ein Outfit, das absolute en vogue ist. Die Jeggins hat noch einen weiteren Vorteil: ihre Wandlungsfähigkeit. So können die neuen Looks aussehen:

Jeggins und Bluse

Genauso angesagt wie die Jeggins sind weiße Blusen. In der Kombination werden sie zu einem Outfit, das stylisch und trotzdem leger ist. Wenn das Styling zusätzlich mit einem lässigen Blazer abgerundet wird, dann entsteht ein Look, der casual und trendy zugleich ist. Denn trotz des hohen Komforts hat die Jeggins ja die Optik einer ”echten“ Jeans. Das ist eine Mode, die zwar sehr bequem ist, aber trotzdem sexy wirkt. Dieses Styling sorgt dafür, dass man sich in seiner Fashion wirklich wohl fühlen kann, aber trotzdem einen tollen Look trägt.

Jeggins und Tunika

Die Tunika braucht noch lange nicht im Schrank zu verschwinden. Vor allem die Modelle, die ein wenig länger geschnitten sind, können perfekt zu Jeggins kombiniert werden. So kann das fröhliche Outfit des Sommers noch ein wenig länger für gute Laune sorgen. Das Ergebnis ist ein Styling, dessen Optik die Blicke auf sich zieht und trotzdem nicht zu viel Aufwand kostet. Wenn Fashion doch nur immer so einfach wäre

Der Sommer ist noch nicht vorbei

Die Styling Tipps konzentrieren sich jetzt schon auf die Zeit, die kommen wird. Doch eins sollte man nicht vergessen: Der Sommer ist noch nicht vorbei. Wir haben immer noch die Möglichkeit, unsere Beine so richtig in Szene zu setzen. Die Sommer Fashion wirkt in den letzten Wochen des Sommers noch effektvoller. Unsere Beine sind braun und durchtrainiert. Wir sollten sie also ins richtige Licht setzen.

Hot Pants für den Endspurt des Sommers

Hot Pants sind kleine Tausendsassas, sie passen sich perfekt in jeden Look ein und machen jeden Trend mit. Fast alle Styling Tipps des Sommers haben sich mit ihnen beschäftigt. Das ist auch kein Wunder, speziell die Hot Pants aus Jeansstoffen haben Frauenbeine so heiß wie nie wirken lassen. Der Look ist gerade jetzt so sexy wie nie, diese Fashion ist jetzt auf ihrem Höhepunkt angelangt, man sollte sich spätestens jetzt diesem Trend anschließen. Deshalb sind Hot Pants in den Styling Tipps immer noch ein Thema und das aus einem wirklich guten Grund. Sexy Fashion wollen wir doch alle.

Styling Tipps für den richtigen Rock

Viele Styling Tipps beschäftigen sich in diesen Wochen mit Hosen, doch das ist nicht alles in der Welt der Fashion. Es gibt auch noch Röcke. Auch die sind so sexy und aufregend wie selten. Vor allem, wenn sie viel Bein zeigen. Ob es sich nun um einen Minirock handelt oder einen der asymmetrisch geschnittenen Röcke, die vorne kurz und hinten lang sind, sie haben alle eine Gemeinsamkeit: sonnengebräunte Beine sehen in ihnen einfach nur sexy aus. So können wir jetzt noch zeigen, wie sehr uns die Sonne verwöhnt hat. Das ist ein schöner Abschluss für den Sommer.

 

Renaissance

Das Mittelalter bestimmt nicht nur die Kleidung der Gothic Szene. In dieser Saison feiert die Renaissance überall ihre Renaissance. Hohe Taillen, edle Brokatstoffe und reich bestickte Seide bevölkern wieder die Catwalks. Auch die Gotik wird ihre langen Schatten auf die Mode werfen und das Resultat ist Kleidung, die üppig und außergewöhnlich ist. Die Zeit, in der Zurückhaltung geübt wurde, ist vorbei. Es wird wieder in Formen und Farben geschwelgt und die Devise ist: je extravaganter desto besser.

Hohe Taille und dünne Stoffe

Die Abendmode muss nicht unbedingt den Unbillen des Wetters standhalten. Aus diesem Grund sind Abendkleider ja zumeist aus dünnen und schönen Stoffen gefertigt. Sie eignen sich perfekt, um aus ihnen Abendroben zu kreieren, die zauberhafter kaum sein können. Jetzt kann man sich endlich wirklich als feines Burgfräulein fühlen, die Mode macht uns alle zu Prinzessinnen, endlich wird die Kleidung für den Abend wieder fantasievoll und abwechslungsreich. Der Schnitt mit einer hohen Taille macht es möglich. So bereitet Fashion wieder Freude und bringt Abwechslung in den grauen Alltag.

Opulenz

Die Mode der nächsten Monate kann man mit diesem einen Wort beschreiben. Opulenz ist wieder die Maxime. Die Stoffe sind edel, exklusiv, und voller Esprit. Kleidung wird endlich wieder zum puren Luxus, die Farben und Stoffe sind die Basis für Kreationen, deren Schönheit jedem den Atem rauben wird. Selten war es so einfach, den Abend und den Tag nicht als graues Mäuslein zu verbringen. Purpur, Scharlachtöne und edelstes Blau ergänzen sich mit Gold und Silber zu einer Kleidung, die schöner kaum sein kann. Es ist also an der Zeit, sich wieder mehr Luxus zu gönnen, sich wieder mit Fashion einzudecken, die mehr ist als Bekleidung. Mode wird wieder zur Kunst.

 

Wirkliche Perfektion

Styling und Mode sind immer mit Styling Tipps und Trends verbunden. So viel präsentiert sich uns, was nicht nur Begehrlichkeiten weckt, sondern auch schnell den Weg in den eigenen Kleiderschrank findet. Die wahre Kunst entwickelt sich erst ab diesem Punkt. Die Kunst, die neuen Trends so umzusetzen, dass man den eigenen Stil wahrt und sich nicht unnötig verkleidet fühlen muss. Das ist die wirkliche Perfektion in der Fashion. Jede kann blind einem Trend folgen, die wahre Könnerin, die macht den Trend zu ihrem eigenen Trend.

Auch mal einen Trend auslassen

Es gibt immer Trends, die zwar ein tolles Styling sind, die aber nichts mit dem zu tun haben, was die eigene Welt der Mode umfasst. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder schafft man sich ein Outfit, das völlig dem Trend folgt, das zwar untypisch für den eigenen Style ist, oder man lässt den Trend einfach mal aus. Wenn eine Frau sich in Hosen nicht wohl fühlt, dann sollte sie nicht gezwungen sein, eine zu tragen. Dann lässt sie halt den androgynen Dandy Style aus und folgt lieber einem anderen aktuellen Trend. Die Zeiten des engen Modediktats sind ja zum Glück vorbei.

Den Trend verbessern

Wenn ein neuer Trend zwar begehrenswert und schön ist, man aber der Meinung ist, dass ihm etwas fehlt, dann sollte man ruhig seine eigene Note hinzufügen. Wer zum Beispiel die Flower Power Mode zwar sehr schön findet, sie aber mit eleganten High Heels kombinieren will, der sollte das ruhig tun. Ein gewisser Bruch im Styling sorgt für eine eigene Note, eine Note, die sichtbar ist und zeigt, dass die Trägerin dieser Mode ihren eigenen Kopf hat und auch versteht, ihren eigenen Style immer wieder umzusetzen.