Es glitzert endlich wieder

Die Red Carpets der letzten Wochen haben es mehr als deutlich gemacht, die Zeiten der gediegenen Langeweile sind vorbei. Jetzt zeigen wir Frauen endlich wieder was wir haben, und wir tun das, indem wir mehr glänzen denn je zuvor. Die neuesten Outfits beweisen, was an Frauen alles glitzern kann, und das ist sehr viel. Diese Styling Trends sind einfach nur glänzend, Pailletten und Nieten funkeln mit Strass um die Wette. So wird jede Sommernacht zum Glanzpunkt.

Strahlend im Mittelpunkt

Vorweg der einzige Nachteil: die Kleider werden schwerer. Die Stoffe sind über und über mit glänzenden Details versehen worden, so dass dadurch der Stoff an Gewicht gewinnt. Das ist nicht der einzige Gewinn. Der Hauptgewinn sind Styling Trends, die so chic, so extravagant und cool sind, dass man sich an ihnen nicht satt sehen kann. Und warum auch? Abendkleider müssen dafür sorgen, dass man im Mittelpunkt steht, und wenn dieser Mittelpunkt glitzert und brilliert, dann ist das nur ein Vorteil, ein solches Outfit bringt die Trägerin automatisch in den Mittelpunkt, so sollte Abendgarderobe immer sein.

Abendkleid mit Pailletten

Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Strass oder Pailletten?

Die Wahl wird dieses Jahr wirklich zur kleinen Qual. So viele schöne Trends, ein Outfit ist schöner als das andere. Möchte man mit gefühlten tausenden von kleinen Kristallen in den Mittelpunkt rücken, oder folgt man den metallischen Styling Trends? Pailletten und Nieten stehen in Bezug auf Glamour den glitzernden Steinchen ins nichts nach. Dadurch kann man unter den unterschiedlichten Looks wählen, ob das Outfit durch das changierende Schimmern der Pailletten Aufsehen erregt, oder doch jeder kleinste Lichtstrahl in strahlende Prismen gebrochen wird, diese Styling Trends sorgen auf jeden Fall für den ganz großen Auftritt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>