Im Stil von Dior

Wenn man sich die Hochzeitsvideos der königlichen Häuser noch einmal ansieht, dann wird eines klar: Das schönste Brautkleid hat Monaco gesehen. Das ist kein großes Wunder, denn das Kleid von Charlene war von Dior, dem Modehaus, das schon immer die eleganteste Mode auf die Catwalks brachte. Doch ist dieses Styling nicht nur den Reichen vorbehalten, wir alle können uns eine Fashion leisten, die elegant ist und trotzdem nicht für sofortige Verarmung sorgt. Ein klassisch eleganter Look ist keine Zauberei.

Basics geben den Ausschlag

Die Modeschauen von Dior haben eines gemeinsam: Hier wird Mode präsentiert, die durch und durch elegant ist. Wenn man näher hinsieht, dann bemerkt man, dass dieser Style auf einigen Basics basiert. Schlicht geschnittene Hosen, weich fallende Röcke und Tops, die nicht zu viel Dekolletee zeigen. Die Farben sind elegant und niemals schreiend, Weiß, Schwarz und pudriges Pastell. Das ist die Basis des Dior Stils. Die Maxime ist immer, dass das Styling elegant ist. Keine zu enge Kleidung, nichts darf den fließenden Stil der Mode stören.

Ein Look für Tag und Nacht

Der Stil von Dior ist für den Tag als auch für die Nacht die beste Wahl. Wenn man einen wirklich eleganten Auftritt haben will, dann ist dieses Styling perfekt. Für das Büro eine Marlene Hose, eine weich fallende Seidenbluse mit Schalkragen und ein paar hochwertige Schuhe. Fertig ist der Business Look, mit dem man jedes Meeting überstehen kann. Am Abend sollte man ein elegant geschnittenes Kleid wählen, dessen Faltenwurf alles verzaubert. Es muss nicht immer Seide sein, auch ein hochwertiger Satinstoff oder Viskose können so großen Eindruck machen. Es ist nur wichtig, dass eine elegante Mode getragen wird. So hat man für jeden Anlass das richtige Styling.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>