Cross over und Mix and Match

Ob nun Cross Over Dressing oder Mix and Match, auf jeden Fall wird dieser Winter zu einem Fest für all die Frauen, die ihre Mode gern frei kombinieren. All die, die sich ihre Kleidung gern selbst zusammenstellen wollen, kommen jetzt voll und ganz auf ihre Kosten. Es gibt also endlich mal wieder kein Modediktat mehr, und bei der Vielzahl der Herbst- und Wintertrends wäre es auch ein Verbrechen, sich auf ein Styling beschränken zu müssen. Kleidung wird jetzt wieder nach dem eigenen Geschmack kombiniert, das ist also ein sehr leichter und persönlicher Trend.

Basics sollten sein

Bei all der Freiheit sollte man bedenken, dass es schon einige Basics für das perfekte Styling braucht. Dazu gehören die Röhrenjeans, Oversize Jacken, Unisex Boots oder High Heel Ankle Boots. Das ist die Mode, die die nächsten Monate dominieren wird. Doch wie die Kleidung kombiniert wird, womit man sie aufpeppt und welche Accessoires die Richtung des Looks vorgeben, das zu entscheiden bleibt jeder Frau selbst überlassen. Ein klassisches Muster Outfit, nach dem man sich richten kann, das gibt es in der nächsten Zeit nicht.

Muster und Farben

Bei der Wahl der Muster und Farben ist man in der Mix and Match Mode vollkommen frei. Hier ist erlaubt was gefällt, ob man Hahnentritt mit Salt and Pepper oder herbstliche Rottöne mit schwarzen Arbeitsstiefeln kombiniert, das bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Und noch ein Tipp: Extreme Kombinationen sind sicherlich ein absoluter Eyecatcher. Warum also nicht munter und bunt drauf loskombinieren, heute können wir uns all das erlauben, was wir wollen, es gibt keine Bestimmungen mehr, wir kombinieren unsere Kleidung so wie wir es wollen.

 

Trendverstärkung

Ob es Lanvin, Miu Miu oder Oscar de la Renta sind, die Modemacher sind sich offenbar in einem einig: Der Style wird wieder extrem edel, die Mode wird zu mehr als Kleidung, sie wird zum Schmuck. Das liegt vor allem an den Verzierungen und den Stoffen. Glitzernde Stickereien, Kristalle, hochglänzende Nieten, was nur möglich und greifbar ist, wird genommen, um Mode zu kreieren, die perfekt ist. Das Gute an diesem Trend ist, dass wir alle mitmachen können. Viel braucht es dafür eigentlich nicht.

Kristallenes Feuer

Die neueste Mode ist so reich bestückt, dass sie an die Roben des Adels in der Renaissance erinnert. Der Look ist kostbar und scheinbar unbezahlbar. Doch dem ist zum Glück nicht so. Bestickte Kleidung ist momentan überall der Trend, dafür muss man nicht in Designer Kleidung investieren. Auch von der Stange gibt es wundervolle Mode, die die Basis für mehr sein kann. Für wenig Geld kann man die schönsten Kristalle zum Aufnähen kaufen. Wenn die noch zusätzlich auf die Kleidung aufgebracht werden, dann hat man ein eigenes Designer Stück. Dafür braucht es nicht viel, einen Knopf anzunähen ist komplizierter, als einen Kristall in Szene zu setzen.

Eigene Mode 

Kleidung noch ein Stück schöner zu machen ist nicht nur gut für die eigene Geldbörse, so kommt man vor allem an echte Unikate. Dieses Top oder so einen Rock hat sonst niemand. Das bedeutet gleichzeitig, dass man seine eigene Mode kreiert hat. Man braucht dafür nur ein schönes Kleidungsstück, das als Basis dienen kann und in diesem Bereich herrscht momentan kein Mangel. Es ist also ganz leicht, einen sehr teuren Trend trotz allem im eigenen Kleiderschrank verwirklicht zu sehen und dabei noch die eigene Kreativität auszuleben.

 

Im Stil von Dior

Wenn man sich die Hochzeitsvideos der königlichen Häuser noch einmal ansieht, dann wird eines klar: Das schönste Brautkleid hat Monaco gesehen. Das ist kein großes Wunder, denn das Kleid von Charlene war von Dior, dem Modehaus, das schon immer die eleganteste Mode auf die Catwalks brachte. Doch ist dieses Styling nicht nur den Reichen vorbehalten, wir alle können uns eine Fashion leisten, die elegant ist und trotzdem nicht für sofortige Verarmung sorgt. Ein klassisch eleganter Look ist keine Zauberei.

Basics geben den Ausschlag

Die Modeschauen von Dior haben eines gemeinsam: Hier wird Mode präsentiert, die durch und durch elegant ist. Wenn man näher hinsieht, dann bemerkt man, dass dieser Style auf einigen Basics basiert. Schlicht geschnittene Hosen, weich fallende Röcke und Tops, die nicht zu viel Dekolletee zeigen. Die Farben sind elegant und niemals schreiend, Weiß, Schwarz und pudriges Pastell. Das ist die Basis des Dior Stils. Die Maxime ist immer, dass das Styling elegant ist. Keine zu enge Kleidung, nichts darf den fließenden Stil der Mode stören.

Ein Look für Tag und Nacht

Der Stil von Dior ist für den Tag als auch für die Nacht die beste Wahl. Wenn man einen wirklich eleganten Auftritt haben will, dann ist dieses Styling perfekt. Für das Büro eine Marlene Hose, eine weich fallende Seidenbluse mit Schalkragen und ein paar hochwertige Schuhe. Fertig ist der Business Look, mit dem man jedes Meeting überstehen kann. Am Abend sollte man ein elegant geschnittenes Kleid wählen, dessen Faltenwurf alles verzaubert. Es muss nicht immer Seide sein, auch ein hochwertiger Satinstoff oder Viskose können so großen Eindruck machen. Es ist nur wichtig, dass eine elegante Mode getragen wird. So hat man für jeden Anlass das richtige Styling.

 

Renaissance

Das Mittelalter bestimmt nicht nur die Kleidung der Gothic Szene. In dieser Saison feiert die Renaissance überall ihre Renaissance. Hohe Taillen, edle Brokatstoffe und reich bestickte Seide bevölkern wieder die Catwalks. Auch die Gotik wird ihre langen Schatten auf die Mode werfen und das Resultat ist Kleidung, die üppig und außergewöhnlich ist. Die Zeit, in der Zurückhaltung geübt wurde, ist vorbei. Es wird wieder in Formen und Farben geschwelgt und die Devise ist: je extravaganter desto besser.

Hohe Taille und dünne Stoffe

Die Abendmode muss nicht unbedingt den Unbillen des Wetters standhalten. Aus diesem Grund sind Abendkleider ja zumeist aus dünnen und schönen Stoffen gefertigt. Sie eignen sich perfekt, um aus ihnen Abendroben zu kreieren, die zauberhafter kaum sein können. Jetzt kann man sich endlich wirklich als feines Burgfräulein fühlen, die Mode macht uns alle zu Prinzessinnen, endlich wird die Kleidung für den Abend wieder fantasievoll und abwechslungsreich. Der Schnitt mit einer hohen Taille macht es möglich. So bereitet Fashion wieder Freude und bringt Abwechslung in den grauen Alltag.

Opulenz

Die Mode der nächsten Monate kann man mit diesem einen Wort beschreiben. Opulenz ist wieder die Maxime. Die Stoffe sind edel, exklusiv, und voller Esprit. Kleidung wird endlich wieder zum puren Luxus, die Farben und Stoffe sind die Basis für Kreationen, deren Schönheit jedem den Atem rauben wird. Selten war es so einfach, den Abend und den Tag nicht als graues Mäuslein zu verbringen. Purpur, Scharlachtöne und edelstes Blau ergänzen sich mit Gold und Silber zu einer Kleidung, die schöner kaum sein kann. Es ist also an der Zeit, sich wieder mehr Luxus zu gönnen, sich wieder mit Fashion einzudecken, die mehr ist als Bekleidung. Mode wird wieder zur Kunst.

 

Wirkliche Perfektion

Styling und Mode sind immer mit Styling Tipps und Trends verbunden. So viel präsentiert sich uns, was nicht nur Begehrlichkeiten weckt, sondern auch schnell den Weg in den eigenen Kleiderschrank findet. Die wahre Kunst entwickelt sich erst ab diesem Punkt. Die Kunst, die neuen Trends so umzusetzen, dass man den eigenen Stil wahrt und sich nicht unnötig verkleidet fühlen muss. Das ist die wirkliche Perfektion in der Fashion. Jede kann blind einem Trend folgen, die wahre Könnerin, die macht den Trend zu ihrem eigenen Trend.

Auch mal einen Trend auslassen

Es gibt immer Trends, die zwar ein tolles Styling sind, die aber nichts mit dem zu tun haben, was die eigene Welt der Mode umfasst. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder schafft man sich ein Outfit, das völlig dem Trend folgt, das zwar untypisch für den eigenen Style ist, oder man lässt den Trend einfach mal aus. Wenn eine Frau sich in Hosen nicht wohl fühlt, dann sollte sie nicht gezwungen sein, eine zu tragen. Dann lässt sie halt den androgynen Dandy Style aus und folgt lieber einem anderen aktuellen Trend. Die Zeiten des engen Modediktats sind ja zum Glück vorbei.

Den Trend verbessern

Wenn ein neuer Trend zwar begehrenswert und schön ist, man aber der Meinung ist, dass ihm etwas fehlt, dann sollte man ruhig seine eigene Note hinzufügen. Wer zum Beispiel die Flower Power Mode zwar sehr schön findet, sie aber mit eleganten High Heels kombinieren will, der sollte das ruhig tun. Ein gewisser Bruch im Styling sorgt für eine eigene Note, eine Note, die sichtbar ist und zeigt, dass die Trägerin dieser Mode ihren eigenen Kopf hat und auch versteht, ihren eigenen Style immer wieder umzusetzen.

 

Es schimmert wieder

Die im Sommer angesagten Nagellacke im matten Design befinden sich auf dem Rückzug, denn mit dem Revival der Mode der 80er kommen auch die tollen Nagellacke zurück. Es schimmert wieder, es glitzert und glänzt. So eindrucksvoll war dekorative Kosmetik schon lange nicht mehr. Endlich gibt es wieder Styling Trends, die wirklich stylisch sind. Mit der richtigen Kosmetik wirkt Mode perfekt und wirklich komplett durchgestylt. So sieht ein perfekter Look aus, der jeden überzeugen wird.

Farben und Glitzern

Tuniken sind im Trend, kaum ein Modemagazin kann sich ihnen verwehren und das ist kein Wunder, kaum eine Mode kann mit so vielen starken und intensiven Farben bezaubern wie diese Tops. Da sollen unsere Nägel doch in nichts nachstehen. Das werden sie in diesem Jahr auch nicht, denn es sind so viele Metallic Schattierungen auf dem Markt, dass sich für jeden der tollen Styling Trends auch die passende Farbe finden lässt. Das ist wichtig, denn gerade bei starken Farben in der Fashion muss der Nagellack in der Lage dazu sein, sich anzupassen. Nur so entsteht ein kompletter Look.

Eleganz pur

Wenn die Nägel geheimnisvoll schillern, dann entsteht eine Optik, die wirklich reizvoll ist. Die Styling Trends der Saison sollten immer abgerundet und perfektioniert werden und das gelingt mit den tollen neuen Nagellacken auf jeden Fall. Für jedes Styling findet sich die richtige Farbe, ob es nun ein extremer Metallton für den 80er Jahre Trend ist, oder ein sanfter perliger Nagellack für die Mode der 70er, jeder Style kann in diesem Jahr seine Krönung finden. Selten war es so leicht, perfekt auszusehen und zum absoluten Mittelpunkt des Styles zu werden.

 

Glamouröses Vintage

Second Hand ist nicht jedermanns Sache, Vintage dagegen schon. Das Styling der vergangenen Dekaden beeinflusst nicht nur die großen Modeschöpfer in den Metropolen, auch in der Streetwear ist es immer ein Thema, das für außergewöhnliche Looks steht. Aus diesem Grund ist der Vintage Style auch so beliebt. Vintage bedeutet nicht, dass man getragene Kleidung auftragen muss, die Fashion ist neu, sie orientiert sich nur an den besten Looks der vergangenen Jahre. Der neueste Trend in diesem Bereich ist das glamouröse Vintage. Das verwundert eigentlich niemanden, denn die 80er kommen in dieser Saison mit voller Macht zurück, nicht nur mit Neonfarben, sondern auch mit Mode, die unendlich elegant ist.

Vintage der 80er

Die 80er waren nicht nur shocking und stillos. Es gab eine Reihe von Modeschöpfern, allen voran Thierry Mugler, die Designer Mode schufen, die unendlich elegant und stilvoll waren. Modelle, in denen Frauen wirklich wie Göttinnen wirkten. Dieses Styling kommt jetzt endlich wieder, die Looks wirken kostbar, elegant und sind voller kreativer Detailverliebtheit. Elegante schwarze Kleider, die jeder wirklich schmeicheln, die einen unvergleichlichen Look bieten und die jedem Abend den besonderen Zauber verleihen

Leder und Luxus

Vintage Leder ist ein Styling, das extrem cool und chic ist. Lederjacken, die gebraucht aussehen, also im sogenannten used-style designt wurden, sind aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Diese Fashion passt sich an alle Looks an, sie wirkt cool und trendy, wenn sie mit einem Designer Kleid kombiniert wird und macht ein Outfit mit Hosen erst wirklich stylisch und elegant. Das Vintage Styling bereichert jede Mode, jeden Trend und sorgt für die besten Outfits, die man sich vorstellen kann.

 

Farben

Eine kurze Überschrift, die die Mode des Jahres wohl sehr treffend zusammenfasst. Das Jahr 2012 wird von Farben bestimmt, es gab kaum eine Saison, die so stark von Farben bestimmt war wie diese. Die Styling Trends kommen fast immer auf diesen Nenner, denn starke Farben begleiten starke Frauen in dieses Fashion Jahr. Für alle ist etwas dabei, in diesem Jahr kann sich keine Frau damit herausreden, dass die Modefarben ihr einfach nicht stehen wollten. In einer so üppigen Auswahl ist für alle etwas dabei.

Anything goes

Dieses Motto gilt in diesem Jahr besonders für die Mode. Es gibt einige Farben, die besonders im Trend sind, aber wirklich „out“ ist dieses Jahr keine Farbe. Sicherlich prägen die Farben der Blumen und des Meeres die Trends, sehr viele Styling Trends beziehen sich auf dieses Farbspektrum, doch auch Gelb und Rot sind wieder angesagt. Die Mode hat momentan nur ein Diktat: farbenfrohe Abwechslung. Erlaubt ist ja was gefällt und wir werden viel finden können, was uns wirklich gefällt. Denn das Jahr hat so viel zu bieten, so viele kräftige Farben, so viele schöne Schnitte und Designs, unter so vielen Variationen durften wir schon lang nicht mehr wählen.

Starke Farben für starke Frauen

Es scheint, als hätten sich die Modeschöpfer in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben, uns Frauen noch stärker zu machen, schon von weitem sichtbar zu machen, dass hier endlich wieder die starken Frauen auftauchen. Die satten Farben, die das gesamte Spektrum abdecken, haben eines gemeinsam, sie haben eine starke Signalwirkung. Sie machen deutlich, dass in ihnen keine Mauerblümchen stecken. Deshalb sind auch einige Fashion Trends der Saison sehr einfach: Die Mode macht, was die Frauen wollen. Endlich.

 

Good old 50s

Die 50er Jahre sind wieder ein Top Thema in der Fashionwelt. Das coole Styling ist zwar niemals wirklich außer Mode gewesen, doch so angesagt wie in diesem Jahr war der Look selten. Bleistiftröcke, Petticoats, Röhrenjeans und Ballerinas, sie alle sind wieder da. Im Schlepptau haben sie Plissee Röcke, Pumps und weiße Söckchen und auch die coolen Biker Jacken kommen wieder. Der Style war damals ein Signal für Widerstand und Eigensinn und auch heute zeigen Frauen mit dieser Mode ihren eigenen Kopf.

Plisseeröcke und Petticoats

Plisseeröcke sind noch ein Geheimtipp in der Modewelt, doch das wird sich schnell ändern, das Styling ist jung und frisch und auch extravagant. Vor allem, wenn die Accessoires stilsicher gewählt werden. Weiße Söckchen in farbigen Ballerinas ergänzen den Look perfekt, wenn dann noch die Haare in einem frechen Pferdeschwanz über dem Outfit tanzen, dann ist das 50er Jahre Styling perfekt. Dieser Look ist außergewöhnlich und trotzdem chic, alltagstauglich und gleichzeitig ein echter Eyecatcher. Das sind die besten Zutaten für tolle Mode.

Röhrenjeans und Bikerjacke

Die Röhre feiert schon seit einiger Zeit ihr Revival, in dieser Saison erhält sie Gesellschaft von alten Bekannten. Denn Lederjacken im Biker Style sind eine perfekte Begleitung für die coolen Hosen. Wenn dann noch eine kurze Bluse in Bonbonfarben den Look komplettiert, dann ist die Fashion perfekt. Vor allem, wenn die Haare von einem Haarreif geschmückt werden, der farblich zur Bluse passt. Dieses Styling ist wirklich grandios, es wirkt retro und gleichzeitig top-aktuell. So wird Mode wieder kreativ, so kombiniert man gern und immer aufs Neue. Ein Style, der durch die eigene Fantasie gestaltet wird. Die 50s werden so zur Basis des eigenen Looks.

 

Hart und zart

Zarte weiße Stoffe und zierliche Spitzen sind einer der schönsten Styling Trends in diesem Sommer. Dieser Look ist wunderbar verspielt und wirkt fast feenhaft. Diese Mode ist aber nicht für jede Frau der Trend, der ihrem sonstigen Look entspricht. Für all die, denen nicht der Sinn nach einem mädchenhaften Outfit steht, gibt es eine Variation im Look, die die Mode vollkommen auf den Kopf stellt. Eine Lederjacke kann den Ausschlag geben, wenn diese zu den zarten Kleidern getragen wird, dann entsteht ein Styling, das cool und stark ist. Auch wenn der Trend noch so feminin und zart ist, man kann ihn trotzdem in ein starkes Styling verwandeln.

Seide und Leder

Seidenkleider sind wunderbare Kleidungsstücke, sie umschmeicheln den Körper, sie sind zart und wirken selbst mit dem schlichtesten Schnitt wirklich ätherisch. Wenn aber diese zarten Gebilde zu einer Lederjacke getragen werden, dann entsteht eine außergewöhnliche Mode. Der Look wird wesentlich tougher, eine Frau mit diesem Styling muss sich nicht als Mädchen behandeln lassen, eine Frau in diesem Styling wirkt stark und selbstbewusst. So können Styling Trends die Persönlichkeit durchscheinen lassen, für diese Styling Trends muss man sich nicht verbiegen.

Die Mutigen tragen mehr Leder 

Das wohl extravaganteste Styling hat eine schwarze, enge Lederhose als Basis. Wenn diese mit einem feinen Top aus Seide und Spitze kombiniert wird, am besten noch in einer fließenden Form, dann kann man selbst Mode machen. Dieser Look ist eigenständig und ist trotzdem en vogue, die zarten und femininen Styling Trends werden aufgenommen, doch münden sie in einem Styling, das unangepasst und trotzdem trendy ist. So findet jede Frau im Sommer den Look, der vollkommen ihrer Persönlichkeit entspricht.

 

Roll Up

Wie immer die Mode Trends des Jahres aussehen, wie auch immer das angesagte Styling auch aussehen soll, ein Fashion Item hält sich immer. Die Jeans sind seit Jahrzehnten nicht aus der Mode wegzudenken. Warum auch? Diese Hosen sind nicht nur praktisch, sie können außergewöhnlich stylisch sein und aus diesem Grund unterliegen auch sie den Styling Trends. So wird der Look immer wieder neu erfunden. Wie in diesem Jahr. In diesem Jahr heißt die Devise: Roll up

hochgerollte Jeans

Maria Lanznaster / pixelio.de

Back to the 70s

Viele von uns kennen den Look noch aus den 70er Jahren. Hochgerollte Jeans. Ein sicherlich noch sehr präsentes Beispiel dafür ist der Look der Frauen von ABBA. Dieser extreme Look, bei dem die Hosenbeine fast bis zu den Knien hochgekrempelt werden, ist heute ein Styling, das auf jeden Fall aus der Masse herausstechen wird. Diese Mode ist der absoluter Eyecatcher, vor allem, wenn die Hose fast wie gefaltet wirkt, dieser Aufschlag ist ein Styling, das Aufsehen erregt, weil es so außergewöhnlich ist. Mit dieser Mode ist man auf jeden Fall im Mittelpunkt.

Den Blick auf die Schuhe

Roll up geht aber auch ein wenig dezenter. Dann ist das Styling perfekt, um den Blick auf die schönen Sommerschuhe zu lenken. Wenn die Hose ein gutes Stück über die Knöchel hochgerollt wird, dann fällt der Blick auf das schönste Stück vom Bein und auf die zarten Sommerschuhe. Dadurch fängt man zwei Fliegen mit einer Klappe, man zeigt das Schönste vom Bein und die neuen, tollen Schuhe. Diese Mode macht Spaß, das Styling ist einfach, aber enorm wirkungsvoll.

 

Es geht nicht ohne

Ohne Styling Tipps wäre die Mode wohl nicht so ungemein aufregend und immer wieder neu. Den eigenen Stil haben die meisten Frauen schon gefunden, oder sie sind auf dem besten Weg dahin. Doch braucht es immer wieder Impulse und Anregungen von außen. Nicht nur auf dem Weg zur Arbeit oder beim Stöbern im Internet, Styling Tipps sind überall zu finden,

Styling aus aller Welt

Zeitschriften, das Internet und all seine Blogs, das Fernsehen, all diese Mittel zum angenehmen Zeitvertreib bringen immer neue Styling Tipps. Dazu muss es nicht unbedingt die Oscar Verleihung sein, denn Ballkleider kauft man sich nicht alle Tage, in den Berichten aus Hollywood und Europa sieht man oft die Stars privat. Diese Styling Tipps sind so wertvoll, sie präsentieren eine Mode, die tragbar ist. So kann man sich chic stylen. Man kann sich die schönsten Styling Tipps umsonst ansehen und der eine oder andere wird bestimmt schon bald die eigene Mode ergänzen.

Styling Tipps sind überall

Die eindeutigen Trends sieht man meist auf den Straßen. Nach fünf Minuten an der frischen Luft weiß jeder, dass in diesem Jahr Keilabsätze in Mode sind und dass die Farben wieder mehr ins Pastell spielen. Doch für die Details sind Styling Tipps so wichtig. Oft ist es so, dass die angesagte Mode dem eigenen Stil nicht ganz entspricht, wenn man dann weiß, welche Accessoires, welches Styling angesagt ist, dann kann man die eigene Mode so ergänzen, dass man wirklich im Trend ist, aber trotzdem nicht wie die Masse eingekleidet ist. So sorgen Styling Tipps dafür, dass man trendy sein kann, ohne den eigenen Stil zu verleugnen.

 

Der sexy Klassiker

Schwarze Spitze ist seit jeher der Inbegriff von Sinnlichkeit. Wohl kaum eine andere Mode verspricht so viel und ist trotzdem elegant und chic. Durch dieses Styling wird eine Mode geschaffen, die aufregend und trotzdem tragbar ist. Der Look ist extravagant und sexy, das Styling ist trotzdem für jede Frau eine tolle Option, um ihre Weiblichkeit noch mehr zu betonen.

Top mit Spitze

paulepei / pixelio.de

Das Top auf die Spitze getrieben

Tank Tops aus schwarzer Spitze gehören zu den Kleidungsstücken, die denkbar ungeeignet für den Büroalltag sind, doch abends sind sie der perfekte Eyecatcher. Wenn eine Spitze gewählt wird, die nicht allzu viel Haut durchblicken lässt, dann ist das Styling zwar extrem sexy aber nicht zu offenherzig. Auf jeden Fall wird man mit dem Outfit der Mittelpunkt des Abends sein. Doch auch tagsüber muss dieses Styling nicht sein Dasein im Schrank fristen. Mit einem geschlossenen Blazer ist ein Spitzen Top äußerst chic, da nur wenig von dem schönen Material durchblicken kann, dadurch aber das Styling komplett ändert, dadurch kann Mode wieder abwechslungsreich sein. So wird ein Blazer von seinem Schicksal als langweiliges Kleidungsstück befreit.

Spitzenröcke

Röcke aus schwarzer Spitze sind meist unterfüttert, nur der unterste Teil des Rockes ist aus Spitze pur. Dieses Styling ist immer tragbar und extrem feminin. Durch schwarze Spitze wird Mode wieder aufregend, der Look ist sexy und cool zugleich. Zudem gibt es in der Mode so viele verschiedene Spitzenstoffe, dass das Styling niemals bekannt erscheint, jedes Kleidungsstück wirkt wie ein Unikat. Schwarze Spitze sorgt dafür, dass man sich immer chic und sexy fühlen kann. Einfach ein sexy Trend.

 

Jedem Nagel seine Farbe

Der heißeste Fashion Trend für den Sommer liegt auf den Nägeln. Schon jetzt sieht man vereinzelt Frauenhände, deren Fingernägel in verschiedenen Farben lackiert sind. Dieser Styling Trend ist leicht zu realisieren, denn wohl fast jede Frau hat mehr als ein Fläschchen Nagellack in ihrem Schrank.

Nagellackflaschen

Clara Diercks / pixelio.de

Metallic aller Couleur

Besonders trendy sind dieses Jahr Nagellacke in Metallic Farben, fast jeder Kosmetikhersteller hat diese Saison mehrere metallich glänzenden Lacke im Sortiment. Wenn dann die Finger von verschiedenen Farbnuancen geziert werden, gibt das ein Styling, welches wirklich enorm beeindruckend ist. Blau, Silber und Grauschattierungen ergeben einen Look, der wirklich den Begriff Fashion verdient.

Vielleicht auch Neon?

Neon ist der Trend für die heißen Tage, speziell, wenn die Sonne viele Farben einfach zu schlucken scheint, dann ist Neon eine Farbe, die trotzdem auffällt. Diese Fashion ist beeindruckend und hip zugleich, denn ein wenig Mut braucht es ja schon für diese Knallfarben. Besonders Modemutige wählen auch ein mutiges Styling, alle Farben, ob nun Gelb, Blau, Grün oder Rot zieren in Neon die Finger einer Hand. Dieser Trend im Bereich der dekorativen Kosmetik lässt enorm für Spielraum für die Präsentation eigener Ideen.

Pastell für den Tag

Sicherlich kann nicht jede Frau mit neonfarbenen Schocknägeln ins Büro kommen. Doch auch im Alltag muss nicht auf die neueste Fashion verzichtet werden. Das Styling wird dann einfach ein wenig zurückgenommen. Das Angebot an Pastellfarben macht es leicht. Apricot, zartes Rosa, Perlmutt, es gibt dutzende Nuancen, die großartig wirken, wenn sie miteinander kombiniert werden. So ist das Styling immer noch im Trend und das Styling ist trotzdem elegant. Daher muss keine Frau auf das neueste Styling verzichten.

 

Glitzernde Zeiten

In diesem Modejahr werden Frauen wieder weiblicher. Für den großen Auftritt ist dekoratives Make Up immer ein probates Mittel. Doch in diesem Jahr kann das Make Up ruhig ein wenig opulenter sein. Die Mode fasziniert in dieser Saison mit leichten und hellen Stoffen, Pastell ist wieder ein großes Thema. Das bedeutet, dass Styling Tipps wieder an Gewicht gewinnen, denn diese Strömung in der Mode kann dazu führen, dass der Look zu farblos gerät. Besonders im Trend sind daher Eyeliner in extremen Farben, Smaragdgrün oder in Gelb. Das ist für viele Frauen nicht der beste aller Styling Tipps, denn kaum eine Frau kann diesen Look tagsüber bei der Arbeit präsentieren.

Strahlen und Glitzern

Glitter ist da eine wundervolle Alternative. Die Mode wirkt durch die blassen Farben schon fast ätherisch, mit einigen glitzernden Akzenten wird dieser Look jedoch aufregend und sinnlich. Zu den besten Styling Tipps gehört seit jeher der Highlighter, der Lidschatten, der unter dem höchsten Punkt der Augenbraue aufgetragen wird. Er soll das Auge öffnen und ihm ein zusätzliches Strahlen verleihen. Diese Wirkung wird nie aus der Mode kommen, Frauen wirken, wenn sie diesen Styling Tipps folgen, frischer und strahlender. In dieser Saison darf der Highlighter ruhig mit sehr viel Glitter versetzt sein, das Ergebnis wird sich sehen lassen können. Aus diesem Grund wird man diesen Styling Tipps sicher gern folgen.

Glitter überall

Alle führenden Kosmetikhersteller, wie zum Beispiel Chanel, haben dieses Jahr verstärkt dekoratives Make Up mit hohem Glitter Anteil in ihren Sortimenten. Sie geben damit den Ton in Bezug auf die Styling Tipps der Saison an. Ob auf den Nägeln, den Lippen oder als Lidschatten, Glitter ist dieses Jahr Top Thema in der Mode.

 

Kurze Haare liegen im Trend

Die Frauen beweisen bei ihrem Styling immer wieder großen Mut. Kurze Haare liegen bei den Frauen nämlich durchaus im Trend. Auch die unterschiedlichsten Farben sind dabei auf den Köpfen der Damenwelt auszumachen. So kommt etwas Pep in den oftmals tristen Alltag und zum Blickfang werden die Frauen auf diese Art und Weise allemal.

Auch Accessoires gehören zum Styling dazu. Die Welt der Mode kommt ohne diesen Trend gar nicht mehr aus. Besonders auf üppigen Schmuck wird hier vertraut. Goldene Schmuckstücke sind dabei aber nicht mehr erste Wahl. Die Farbe Silber wertet aktuell die Mode auf und kann das Styling perfektionieren.

Kurzhaarfrisur

Rike / pixelio.de

Der Schal gilt ebenfalls als schönes Accessoire beim Styling. Sowohl Frauen, als auch Männer haben die Vorzüge des Schals längst für sich entdeckt. Gerade dunklere Farbtöne werden hier bevorzugt und sorgen bei der Mode für ein edles Outfit. Auch graue Schals kann man immer wieder entdecken. Gerade im Winter darf die Mode durchaus wieder funktionell sein. Nur wegen der Frisur sollte keiner auf eine Mütze verzichten. Die Handschuhe dürfen ebenfalls gut gefüttert sein und Lederhandschuhe gehören zum Trend.

Der klassische Rollkragenpullover kann beim Styling ebenfalls wieder berücksichtigt werden. Graue Töne definieren den Trend und sorgten für ein gelungenes Revival des Rollkragenpullovers. Dieser darf mit schönen Accessoires gerne ins rechte Licht gerückt werden. Gerade rote Schals oder Mützen werden dabei zum absoluten Hingucker. So wird dem Trend noch die Krone aufgesetzt, denn mit dem passenden Farbtupfer wird jede Mode noch populärer. Neidische Blicke sind garantiert und jeder merkt sofort, dass er bei der Styling Wahl definitiv die richtige Entscheidung getroffen hat. Dabei sollte jeder beachten, dass Mode und Styling zusammenpassen. Angefangen bei den Schuhen, bis hin zur Frisur muss das Styling stimmig sein, um im Trend zu liegen. So wird der Auftritt in jedem Fall gelingen und die Mode kann begeistern.